JOD - der Energie BOOSTER

 

Elementar für das Gedächnis (geistige Klarheit), Lymphsystem (alle Drüsen), Hormonsystem und natürlich bekannt für seine Funktion in der Schilddrüse. Ein Jod-Mangel wird in Verbindung gebracht mit einem Selenmangel, Glutenunverträglichkeit und eine fehlende Darmgesundheit. 

Dazu benötigt Jod KO-Faktoren wie Vitamin A, B2, B3 C, D, Eisen, Selen, Magnesium...

 

Neben unsere täglichen Nahrung kann auch ein massiver D3-Mangel - zum Jod-Mangel führen. Somit habe ich als Erstes den Vitamin-D3 Status bestimmen lassen und über Monate mit K2 supplementiert und ausgeglichen.

Normalwerte D3 laut Robert Koch Institut und auf der Seite Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. wird ein Status von mindestens 50ng/ml erwähnt. Diesen erreichen aber ca. 90% der Deutschen nicht (Bitte überzeuge dich selbst). Mit einem D3-Mangel wird kaum Jod im Körper eingespeichert. 

 

Eine Supplementierung von Jod sollte fachlich begeleitet werden und kann bei Überdosierung, heftige Erstverschlimmerung verursachen, z.B. eine Rötung der Haut, heftiges Schwitzen, erhöhter Puls, erhöhte TSH-Werte (bis zu einem halben Jahr, was in der Naturheilkunde als normal angesehen wird) ... usw.

 

Jede Körperzelle ist auf natürliches Jod angewiesen Energiegewinnung und Temperaturhaushalt werden gesteuert.

 

Eine natürliche Ergänzung von Jod erreiche ich über die Ergänzung mit der Nori-Alge. Gutes Preis-Leistung--Nutzen Verhältns und Sehe für mich diese Variante deutlich vor Tabletten.

 

Nahrung, Vitamin-D-Mangel, ein Konsum von Bromid und Fluorid (Zahnpasta/ /Haushaltssalz) steht der Jodaufnahme häufig entgegen.

 

Nach einer Eingewöhnung mit der Nori-Alge, supplentiere ich jetzt mit einer sogenannten Lugol´s lodine Lösung. 

 

Weitere Informtaionen sind auch diesem Buch ... zu entnehmen.

 Jod. Schlüssel zur Gesundheit, Wiederentdeckung eines Heilmittels. Neue Power für Ihre Körperzellen.

 

Keine Empfehlung, nur meine private Meinung! 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Laufkoch