Nahrungsergänzungsmittel (NEM)

Nahrungsergänzugsmitteln (NEM) 

sind konzentrierte Produkte zur erhöhten Versorgung des menschlichen Stoffwechsels mit bestimmten Nähr- und Vitalstoffen befinden sie sich im Grenzbereich zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln.

Nahrungsergänzugungsmitteln bei der richtigen Auswahl, in der richtigen Kombination, zum richtigen Zeitpunkt und bei passender Dosierung ist für mich ein deutlicher Mehrgewinn, den ich in den letzten 20Jahren erfahren habe.

Diese Informationen sind reine Infromationen, ich bin weder Arzt noch Heilpraktiker (HP), wobei ich die Heilpraktikerschulung (in Berlin) durchlaufen habe. Überprüfe Selbst die hier geteilten Informationen, Frage  deinen Arzt oder HP deines Vertrauens.

Vitamin-D-3 Vitamin K2

Zitat*, Bei der Mehrheit der Bevölkerung liegt kein Vitamin-D- Mangel vor. Jedoch erreichen fast 60% der Bundesbürger die wünschenwerte Blutkonzentration des Markers von 25-Hydroxyvitamin-D von 50 ng/ml nicht.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung *

Auszug-Zusammengefasst-Verallgemeinert vom Verfasser hier, das Robert Koch Institut.

Basierend auf den Daten des Bundes-Gesundheitssurveys 1998 (BGS98) ... wurde untersucht, ... (BItte Selbst Googeln) ... erreichen im Winter 11-17 Jährige über 80% und 18-79-Jährige über 60% nicht den Wert von 50ng/ml 25-Hydroxyvitamin-D nicht! ... Weiter, selbst im Sommer wies die Mehrzahl der Frauen im Alter von 65 bis 79 Jahren einen 75% Mangel auf.

Quelle: rki.de/de/content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung... Vitamin D3 ...

Vitamin D Status kann man beim Arzt messen lassen. Meist gegen Bezahlung ca. 33Euro (keine Kassenleistung).

Bei mir ich fühlte mich müde, angespannt, insgesamt deprimiert, depressiv und war an eine Grippe stark krank gewesen. Also nam ich es Selbst in die Hand und stellte mir die Frage: Habe ich eine ausreichenden gesunden Vitamin D Spiegel, wenn man den ganzen Tag im Gebäude arbeitet und maximal für 1-2h im Laufe des Tages ans Tageslicht kommt, dank meines Laufens.

In Deutschland ist eine natürliche Vitamin D Aufnahme nur von April bis September in der Mittagszeit (ca.11-15Uhr möglich, es Bedarf die UVB- Strahlung). Ein Vitamin-D3 Mangel gilt allgemein als Leistungsbremse, das Immunsystem läuft auf Sparflamme, deutlicher er ist im TIEF-SCHLAF. Der Durchschnitt der Deutschen wurde bei 16ng/ml ermittelt.

Mein Status heute 54ng/ml nach 6 Monaten, Beginn März 2018 bis August 2018 und das bei einer täglichen Einnahme von mindestens 5.000 I.E.

Wichtig für mich die gleichzeitige tägliche Aufnahme von Vitamin K 200qg, ebenfalls in MCT-Öl und in der hochwirksamen Form MK7-all-trans.

Vitamin D Päperate sind meist inaktiv und müssen mit Hilfe von Co-Faktoren (Magnesium, Bor, K2 ) in die aktive Form (Hormonform) durch die Leber, Niere umgewandelt werden. Vitamin K2 wie auch Magnesium sind ebenfalls wichtige Ko-faktoren in der Regulierung des Calciums-Stoffwechsels. Gemeinsam steuern sie die Knochen auf- und abbauende Zellen und sind wichtige Transportmoleküle. Besteht ein Vitamin K2 Mangel (Umkehrschluss) entsteht das Risiko der Calcium-Einlagerung in den Blutbahnen, da die Proteine inaktiv bleiben.

Vitamin K1 finden wir hautsächlich auf Blätter von Salat, Kräuter (Kresse, Schnittlauch, Wildkräuter) und Grünkohl, Rosenkohl, Spinat, Kichererbsen  in planzlichen Lebensmitteln und ist in erster Richtung für die Blutgerinnung (Koagulation) zuständig. 

Vitamin K2 ist bakteriellen Ursprungs (Mikroorganismen) und findet sich überwiegend in tierischen, aber auch fermentierten Lebensmittel wieder. Ein gesunder Darm kann aus dem K1 das K2 umwndeln. 

Wichtig, das beste Vitamin K ist Vitamin K2 in der all-trans Form, das fermentativ aus Bakterien gewonnen wird und keine anderen Mineralstoffe enthält.

Vitamin K2 ist wichtig bei:

- die Mineralisierung von Knochen und Zähnen besonders wichtig.

- aktiviert das Matrix-GLA-Protein, welches freies Calcium bindet und so die Verkalkung von Arterien und Organen verhindert.

(Quelle: vitamind.net)

Angefangen bin ich (keine Empfehlung, lass dich vom Arzt begleiten) mit 5.000 Einheiten Vitamin D3 in den ersten Tagen, dann über 10 Tage mit Einheiten (täglich) von 20.000 - 25.000 I.E. Vitamin D3 und 200qg K2. Heute noch nehme ich fast täglich 5.000 Einheiten Vitamin D3 und K2 200qg ein, sowie sprühe ich mir täglich Magnesiumöl auf.

DIES ist MEINE persönliche GESCHICHTE, KEINE EMPFEHLUNG! 

OPC (Traubenkernextrakt) Oligomere Proanthocyanidine

Ist von naturaus ein sehr starkes Antioxidant.

Ein Effekt seine natürliche Blutverdünnung, mit der ich gerade bei Verletzungen besondere Erfahrungen sammeln durfte. OPC findet bei mir täglich Verwendung es unterstützt auch meine aktive Regeneration und schützt vor Umwelteinflüsse.

OPC finden wir als Häutchen vorliegen am Traubenkern (von roten Trauben), Erdnüsse, Kokosnuss, Ginkgoblätter, Apfelkerne und Apfelhaut. OPC ist ein sekundärer Pflanzenstoff und daher sehr bitter.

Warum ist OPC so hochpreisig?

Ca. Angaben, 12 TONNEN rote Weintrauben ergeben 100kg Kerne, diese werden gewaschen und in Wasser eingelegt, die roten Patiekeln am Kern lösen sich. Kerne werden entfernt, die Substanz eingetrocknet, Ergebnis ca. 300g reines OPC. Somit ist eine Einnahme von reinem OPC 333mal stärker als gemahlenes Traubenkernmehl und ein vielfaches zum Glas Rotwein.

Ich achte darauf das OPC nüchtern mit einer frischen Zitrone einzunehmen oder ein Teelöffel Vitamin-C Acerola-Pulver (bzw. Hagebutten-Pulver). Die Einnahme von OPC mit organischen Vitamin-C ergeben einen Synergieeffekt, sowie besitzt natürliches Vitamin C Pulver alle anderen Pflanzenstoffe. Warte eine halbe bis eine Stunde mit dem Frühstück, so erreiche ich die volle Wirkung.

Es ist möglich ein leichtes Unwohlgefühl im Magen zu bekommen, für mich ein Zeichen der Verstoffwechselung. Sekundäre Pflanzenstoffe sind recht bitter, dieses kann man abmildern durch reduzierte Einnahme oder ein Stück Banane, bzw. weiters Wasser Trinken.

Qualität zählt und zahlt sich aus! Dazu verzichte ich auf jegliche Beimischungen, wie z.B. künstliches Vitamin C (Ascorbinsäure), Trennmittel (Magnesiumstearat) usw.

WICHTIGER HINWEIS !

Solltest DU ein Blutverdünner/Medikamente einnehmen VORSICHT! Bei bestehenden Magenprobleme oder einer gefühlten Unverträglichkeit reduzieren oder weg lassen.

In der Schwangerschaft nicht einnehmen...!

Hinweis: 

Die vorliegenden dargestellten Inhalte dienen der neutralen Information und stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen Nähr-, Arznei-, Heilmittel, Methoden oder Behandlung dar. Ich empfehle dringend, sämtliche Verwendungs- und Warnhinweise auf diesen Internetseiten streng zu beachten. Es kann keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Ausgewogenheit der Informationen gegeben werden. Die Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und sollten nicht als Grundlage eigener Diagnosen und Handlungen dienen. Ich übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus den hier dargestellten Inhalten ergeben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Laufkoch