Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen 

Funktionelle Ernährung

Durchdacht, ausgewogen und zielreichtet mit Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Superspurenelemente,

sekundäre Pflanzenstoffe...

Kreativität auf dem Teller für besondere Leistung.

 

 

WirsingGranatapfelMacadamianuss ein WinterTraum - RAW

 

Dies Gericht ist kompeltt roh und deshalb macht es ein erheblichen Unterschied. Einfache  Zubereitung, leichte Verdauung und seine Vielfalt die variabel.

 

Frischer Wirsing (klein)

1 Süßkartoffel (klein)

1 Mandarine

Frische Sprossen 

Kapernapfel

80g Granatapfelkerne

8 Macadamianüsse

10g Lucumapulver (Alternativ Hafermehl oder 4g Flohsamenschalen)

2 Eßl. Olivenöl

Frische Chiasamensprossen

1 Teelöffel Meersalz

80ml Wasser

 

Wirsing Blatt lösen und Waschen, Süßkartoffel Waschen, Haut abschrubben, grob Reiben, Olivenöl, etwas Meersalz unterheben und in den Wirsing Füllen.  Sprossen Waschen, weitere Zutaten dazugeben und Dekorieren.

 

Dressing, Granatapfelkerne, Macadamianüssse, Lucumapulver und Wasser im Mixer verarbeiten, reicht für mehrere Mahlzeiten, im Kühlschrank aufbewahren, schnell verbrauchen.

 

 

 

KokosBananen Brot

 

Ein Frühstücksbrot oder zur Kaffeestunde, sättigend und so einfach.

 

Rezept, (alle Zutaten in Bio-Qualität)

500g Bananen

150g Kokosnussfleisch (von einer Trinkkokosnuss)

400g Dinkelmehl

100g Kokosöl

50g Rohrrohrzucker

30g Schokoladenpulver (100%)

200ml Wasser

je 1 Eßl. gestriechen Galgant und Zimt

1/2 Eßl. Natron (Kaiser)

Meersalz

 

Trinkkokosnuss austrinken, halbieren und Fruchtfleisch entnehmen, in einem Univeralmixer mit 50ml Wasser fein Hacken.

In Eine große Rührschüssel die Bananen geben und mit einer Gabel zerdrücken. 100ml flüssiges Kokosöl, 100ml Wasser, Gewürze, Natron, Meersalz zugeben und unterheben. Mehl Portionsweise unterheben, Teig halbieren.

Die Hälfte in der Rührschüssel mit dem Schokoladenpulver, einem 1 Eßl. Rohrrohrzucker, 50ml Wasser verrühren. 

Backform mit Backpapier auskleiden, den Schokoladenteig zur Hälfte einfüllen, Schichten, mit dem Rest des Schokoladenteig Abdecken und abschließend Dekorieren.

Backofen auf 220 Grad vorheitzen, Bananenbrot hineingeben (unteres Drittel), 15min Backen, weitere 45min auf 175Grad backen.

Herausnehmen, unterm Geschirrhandtuch auskühlen lassen, in 4-5 Tage verbrauchen.

 

 

 

KokosBananen Buchweizensprossen Bowl

 

Rezept, (alle Zutaten in Bio-Qualität)

Trinkkokosnuss (Austrinken)

4 Eßl. Buchweizensprossen

1 Bananen

100g Kokosnussfleisch

200ml Wasser

Kokosnussfleisch mit Wasser Mixen und mit Buchweizensprossen mit Banane servieren.

 

 

Buchweizensprossen Mangold Bowl

 

Rezept, (alle Zutaten in Bio-Qualität)

Mangold (frisch, farbig)

Buchweizensprossen

1/2 Orange

Mandarinen

Frischer Meerrettich 

Olivenöl

 

Mangold Waschen, Schneiden, frische Buchweizensprossen, Orange Schälen, Würfeln, Mandarine zugeben, etwas frischer geriebener Meerrettich und Olivenöl.

 

 

Hanf - Orange - Granatapfelsaft 

 
Jeweils 250ml Flaschen
40 g Hanfsamen mit frischem Wasser gemixt - sonst nichts!
1 Bio-Orange. etwas Schale  mit Wasser gemixt.
1 Granatapfel mit 150 ml Wasser gemixt und duch einen Sieb gefiltert.

 

Mit der Hanfmilch kannst du jeweils deinen Saft ergänzen, next Level.
 
 

Orangen Datteln Zimt Schnecken

NUR auf Anfrage.
 
 

DarmGesundheit

 

Sauerkraut 

nicht pasteurisierter Sauerkraut, bzw. gegärter Produkte (Wasserkefir, Sojasoße, Miso, Kombucha,...) sind in der täglichen Ernährung sehr zu empfehlen.

 

Sauerkraut ist Lebensmittel und probiotisches Nahrungsergänzungsmittel in einem. Es besteht aus lebenswichtigen Mikroorganismen, dazu reichlich an Vitamin C, K und B 12.

 

Sauerkraut entsteht durch Fermentation von Weisskohl mit Hilfe von Milchsäurebakterien. Die Milchsäurebakterien befinden sich bereits auf dem frischen Kohl und beginnen dann, wenn die Bedingungen es erlauben (warme Temperaturen, Sauerstoffabschluss, flüssiges Milieu) mit der Verarbeitung des Kohls zu Sauerkraut.

 

Menschen die einen niedriegen Magensäurespiegel haben, der ein Problem sein kann für weitere zahlreiche Darmprobleme ist, profitiert durch den Konsum von Sauerkraut, da dieser als Stimulanz beiträgt Magensäure zu produzieren. 

 

Sauerkraut entsteht, wenn im Laufe des Gärungsprozesses die Mikroorganismen den Zucker des frischen Kohls verarbeiten. Sie verdauen ausserdem die Zellulose und machen den Kohl auf diese Weise leichter verdaulich.

Die Mirkoorganismen selbst vermehren sich dabei massenhaft, weshalb Sauerkraut roh genossen werden sollte, um sein ganzen Potenzial sich zu vereinleiben zu können.

 

Als kleine Vorspeise läßt sich Sauerkraut für mich besonders gut intregieren. 

 

 

Ingwer 

hilft ebenfalls bei der Bekämpfung gegen Darmparasiten und verringert auch Übelkeit (See-, Reisekrankheit, Schwangerschaft), Magen-, Darmprobleme und kann zur Beruhigung der Nerven beitragen. Hat allgemein entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften und wirkt antioxidativ.

Ingwer besteht aus über 160 verschiedenen Inhaltsstoffen, wie Eisen, zahlreiche Vitamine (Vitamin C, B6) Kalzium, Natrium, Phosphor, ätherische Öle (Zingiberol, Zingiberen, Scharfstoffe )Gingerole und Shoagaole) und Diaryhetanoide bestehen. 

 

Frischer Ingwer ist vielseitig konsumierbar. Entweder direkt als Zugabe beim Essen oder einfach mal ein Stück zwischendurch Kauen bzw. auch ein Ingwertee hat seine positive Wirkung. In der kalten Jahreszeit, sorgt er auch für innere Wärme und fördert den Stoffwechsel.

 

 

Rote Beete 

jedem Sportler ein Begriff, aber warum ist es so eine besondere Knolle?

Was kann es wirklich, welche Eigenschaften hat es?

Vitamine A, C, E B1,2,3,5,,6,7,9

Mineralstoffe Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor

Spurenelemente Mangan, Zink, Kupfer, Schwefel, Eisen, Eisen, Jodid.

Das alleine schon würde reichen, die Knolle täglich mit in den Speisenplan zu interieren. 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Laufkoch